16. Landeswettbewerb Deutsche Sprache und Literatur

 Baden-Württemberg 2006

 

zurück

Rückblick: Begegnungen – Entdeckungen – Erfahrungen

Preisverleihung und Empfang im

Festsaal Kloster Ochsenhausen


 

 

 

 Alle Preisträgerinnen und Preisträger sowie die Kuratoriumsmitglieder
denken über die Woche des Preisträgerseminars nach.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Was ich von hier mitnehme"
 

 

 

"Was ich Ihnen (dem Kuratorium) mitgebe"
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die Begründungen im Einzelnen

 


Preisverleihung und Empfang im

Festsaal Kloster Ochsenhausen

 

 

 

Musikalische Begrüßung durch das 
Quartett 4 in 1, Gymnasium Ochsenhausen
Aglaya Schwarz, Violine, Elisabeth Stähle Violine,

Hannelore Stähle, Viola, Raphaela Schwarz, Violoncello
 
J.S. Bach (1685 – 1750): Aus der Suite für Streicher D-Dur, BWV 1068, Gavotte I und II

 

 

 

 

 

 

Dr. Klaus K. Weigele,  Akademiedirektor bei seinem Grußwort

 

 

 

Staatssekretär Georg Wacker

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

 

 

 

"553 haben teilgenommen, 21 konnten wir mit dem Landespreis auszeichnen. Die Überreichung der Urkunden bildet den feierlichen Schlusspunkt Ihres Landespreises, ein Päckchen mit viel Inhalt. Das knapp viertägige Seminar ist das Herzstück des Preises. Wir haben es gemeinsam verbracht in diesem wunderschönen Ambiente. [...]

Sie empfanden es als hilfreich, über das, was Sie getan haben beim Abfassen Ihrere Wettbewerbsarbeit nachzudenken. Das ist uns ein wichtiges Anliegen beim Seminar. Erkenntnisse über sich selbst zu gewinnen, nachdenken darüber, wo Sie als Schreiber eigentlich herkommen, was Sie geprägt hat, was Ihnen fehlte, wo Sie als Schreiber im Augenblick stehen und wohin Sie vielleicht noch hin wollen. Immer hat Schreiben neben der Freude auch mit Mühe zu tun."

Ulla Ewald-Spiller, Vorsitzende des Kuratoriums, in Ihrer Rede

 

 

 

 

 Kathrin Busch, stellvertretend für alle Preisträgerinnen und Preisträger ...

 

 

 ... die gebannt zuhörten.

 

 

 

 

 

 


NACH OBEN